Aktualisiert am 22.04.2018, © Vereinsheim Westernach Haftungsausschluss
Bis 1999 hatten  Musikverein und Schützenverein ihre Heimat in der ehemaligen Schule des Ortes in der Jägerstraße. Sie diente von 1973 bis zum Umzug in das jetzige Vereinsheim als Vereins- lokal für die beiden Vereine. Das ehemalige Klassenzimmer (9 x 7 m) der alten Schule wurde von beiden Vereinen als Übungs- und Gesell- schaftsraum genutzt. Die Küche war nur wenige Quadratmeter groß. Lagermöglichkeiten für Musikinstrumente und Schützenausrüstung waren kaum vorhanden. Unter den beiden Vereinsvorständen Andreas Schuster (Musikverein) und Max Dolp (Schützenverein) wurde 1995 erstmals konkret über ein neues Vereinsheim nachgedacht. Andreas Schuster als immer wieder treibende Kraft und Max Dolp in seiner Doppelfunktion als Vereinsvorstand und Ortsbeauftragter bildeten eine sehr gute Voraussetzung für die Verwirklichung dieses Projekts. Mit dem Bau des heutigen Vereinsheims in Westernach wurde im September 1997 begonnen. Nach gut 2 Jahren Bauzeit konnte im Herbst 1999 das neue Heim bezogen werden. Die Eröffnungsfeier fand am 07. November 1999 statt. Der  Mut der beiden damaligen 1. Vorstände, das Vorhaben anzupacken, das Engagement der weiteren Vorstandschaftsmitglieder und vor allem die in der Bauphase gezeigte Unterstützung durch nahezu die komplette Dorfbevölkerung machten schließlich die Verwirklichung dieses Traums möglich. Der Traum wurde aber auch deshalb Wirklichkeit, weil ein weiterer Partner - nämlich die Stadt Mindelheim - wichtige Unterstützung bot. Ohne die Hilfe der Stadt Mindelheim wäre der Vereinsheimbau nicht denkbar gewesen. Die Stadt Mindelheim verkaufte ehemaliges Eigentum der früher selbständigen Gemeinde Westernach und stellte den Verkaufserlös als finanziellen Grundstock für den Vereinsheimbau zur Verfügung. Außerdem leistete die Stadt eine wichtige Bürgschaft für die später folgende Verschuldung aus dem Vereinsheimbau. Ebenso zeigte sich die Stadt als großzügiger Partner, als es um das Bauholz und die Herstellungsbeiträge für Kanal und Wasser ging. Der Platz, auf dem das heutige Vereinsheim steht, ist ebenfalls städtischer, ehemals gemeindeeigener Grund. Die Stadt Mindelheim hat diese Unterstützung geleistet, obwohl dazu in keiner Weise eine rechtliche Verpflichtung bestand. Sie hat bewiesen, daß sie bereit ist, nicht nur im eigentlichen Stadtgebiet, sondern auch in den Ortsteilen das kulturelle Leben zu fördern. Die Westernacher wiederum haben gezeigt, daß sie in der Lage sind, mit dem von der Stadt Mindelheim überlassenen ehemaligen Gemeindevermögen verantwortungsvoll umzugehen, in dem sie mit einem sehr großen Anteil an Eigenleistung einen auch für künftige Generationen wertvollen Vermögenswert - das neue Vereinsheim - geschaffen haben.